Neue GOT als PDF-Download

Die seit Ende Juli gültige neue GOT gibt es auch als PDF-Download. (Foto: WiSITiA/aw)

Die Bundestierärztekammer (BTK) hat die seit 27. Juli gültige neue Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) auf ihrer Homepage als PDF-Dokument zum Download bereitgestellt. Außerdem gibt es einige Informationsblätter, mit denen Praxen ihre Kunden oder auch Tierheime über die Preisänderungen informieren können. 

(jh) – Sie gilt seit Ende Juli 2018 und wurde erstmals nach acht Jahren in allen Positionen (einfacher Satz) um 12 Prozent erhöht: Die Gebührenordnung für Tierärzte (GOT). Ihre Gebühren können Tierärzte nicht selbst anpassen, sondern sie werden von der Bundesregierung als Verordnung festgelegt.

Warum die Tierarztgebühren auf einen Schlag um 12 Prozent gestiegen sind, lesen Sie hier: Gebührenerhöhung – 100 Millionen für raffgierige Tierärzte?

GOT mit Kommentar als PDF

Eine PDF-Datei der aktuellen Gebührenordnung stellt die Bundestierärztekammer in Zusammenarbeit mit  Albrecht/Dechra auf ihrer Homepage bereit. Darin sind alle Gebührenpositionen mit den neuen Euro-Beträgen aufgeführt – und die Anwendung/Abrechnungsmodalitäten von der BTK kommentiert.

Wie es zur GOT-Erhöhung kam und warum die Tierärzte mit Verfahren und Prozentzahl nicht so recht glücklich sind, können Sie in der Übersicht unserer Artikel zur GOT-Erhöhung nachlesen.

Linkliste:

Aktuell gültige Gebührenordnung für Tierärzte als PDF-Download

Die Bundestierärztekammer (BTK) hat außerdem einige Informationsblätter rund um die GOT-Anpassung erstellt und zwar:

Teilen
Über den Autor

Redaktion wir-sind-tierarzt.de

Unter dem Autorennamen "Redaktion wir-sind-tierarzt.de" veröffentlichen wir überwiegend kurze/aktuelle Nachrichten, die im Redaktionsalltag entstehen. Ein Namenskürzel am Textanfang weist ggf. näher auf den zuständigen Redakteur hin: jh – Jörg Held / hh - Henrik Hofmann / aw – Annegret Wagner Kontakt zur Redaktion: zentrale(at)wir-sind-tierarzt.de
Web Design MymensinghPremium WordPress ThemesWeb Development

Wildtiere: Hilfe kann auch Leid bedeuten

9. März 20169. März 2016
Ein Faltblatt gibt Tipps zum Umgang mit Wildtieren. (©Landestierschutzbeauftragte Hessen / Erni/Fotolia.com)„Wildtiere brauchen in den aller seltensten Fällen menschliche Hilfe," sagt die Landestierschutzbeauftragte Hessen. Was tun kann, wer ein Wildtier findet – oder aber auch besser lassen sollte – erklärt ein Flyer, den Dr. Madeleine Martin zusammen mit der Landestierärztekammer Hessen herausgegeben hat. (mehr …)