Deutscher Preis für Tiermedizin: “Und DAS machen die so nebenbei?”

Jury Deutscher Preis für Tiermedizin v.l.n.r: Corinna Spirgat, Dr. Martin Schäfer, Dr. Roland Börner, Antje Blättner, Dr. Birgit Schulte, Dr. Barbara Hellwig, Dr. Henrik Hofmann

Im Januar hat sich die Jury für den Deutschen Preis für Tiermedizin (DPTM) zusammen gesetzt – und bewertet. wir-sind-tierarzt war dabei und es war verdammt schwer! Und hat gezeigt: In unserer “Tiermedizin-Welt” tut sich so viel! Verpassen sie nicht die Preisverleihung.

Wohl jede Branche hat ihren “Award” – bis auf eine: Die Tiermedizin. Kollege Dr. Martin Schäfer hat diesen nun aus der Taufe gehoben: “Mit dem Deutschen Preis für Tiermedizin wollen wir hervorragende Leistungen und Projekte in der Tiermedizin auszeichnen”, sagt er. “Und so dazu beitragen, Innovationskraft und Qualität im Interesse der uns anvertrauten Tiere zu steigern.” Wenn das mal keine hohen Ziele sind!

Den Deutschen Preis für Tiermedizin verleiht der Enke Verlag im Rahmen der BBF – Baden-Badener Fortbildungstage (16.-18. Februar 2017) in fünf Kategorien:            

  • Bester Praxisauftritt (Tierärzte)
  • Bestes Praxisteam (Tierärzte/Tiermedizinische Angestellte)
  • Beste Kampagne (Industrie)
  • Bester Unternehmerservice
  • Bester Messeauftritt

Die Preisträger 2017 finden Sie hier (Nachtrag 19.2.2017)

Nach Einsendeschluss der Unterlagen, bekamen wir Juroren einen wirklich RIESIGEN! Ordner mit Unterlagen: Papiere, CDs, Sticks mit Videos, Werbeprodukte der Praxen und Firmen… “Puh!”, dachten vor allem Barbara Hellwig und ich – wir sind beide praktizierende Tierärzte. “Und das machen die alle noch neben der Sprechstunde?” Wir waren extrem beeindruckt, von der Mühe, die sich die Kollegen neben ihrer umfangreichen Arbeit in der Praxis, geben. Und nicht nur die Sichtung hat uns in Anspruch genommen… Vor allem, eine Entscheidung zu treffen, war wirklich schwer.

Die Jury besteht aus ….  

  • Dr. Uwe Tiedemann, Präsident der Bundestierärztekammer
  • Dr. Roland Börner, VETWORKING, Fachagentur für Tiergesundheitsmarkt
  • Torsten Rieken, Werbeagentur BrawandRieken
  • Dr. Barbara Hellwig, Tierärztin und Mitglied der Geschäftsleitung Tierklinik Kalbach
  • Dr. Birgit Schulte, Industrie im Ruhestand
  •  Antje Blättner, Mitglied im Team VETKOM, Herausgeberin von team.konkret
  • Dr. Henrik Hofmann, Tierarztpraxis Dr. Hofmann&Hofmann und Mitherausgeber wir-sind-tierarzt.de

Was mir persönlich an dieser Jury richtig gut gefällt, ist, daß wir ein riesiges Spektrum der Tiermedizin abdecken. Und so wenige sind, dass jede Stimme Gewicht hat.

Liebe Kollegen: Ich gratuliere schon vorab: ihr leistet alle großartige Arbeit, seid vielseitig, engagiert, mitfühlend und phantasievoll. Hut ab! Und wir Juroren haben es uns nicht leicht gemacht: wir haben stundenlang diskutiert, geschaut, hinterfragt und – ja, gestritten haben wir auch! Und sind trotzdem zu gemeinsamen Ergebnissen gekommen.

Lassen sie sich beeindrucken – bei der Preisverleihung in Baden-Baden

Ihr Henrik Hofmann

Teilen
Über den Autor

Dr. Henrik Hofmann

Dr. Henrik Hofmann (hh) betreibt seit 1995 eine eigene Tierarztpraxis in Butzbach. Er ist Fachtierarzt für Allgemeine Veterinärmedizin und hat die Zusatzbezeichnung Akupunktur. (www.tierundleben.de) Als Autor und Redakteur hat Hofmann in etlichen Zeitschriften und Zeitungen rund ums Tier geschrieben. Bei wir-sind-tierarzt.de betreut er schwerpunktmäßig Medizinthemen, den Bereich Praxismanagement und die Rubrik Mensch-Tierarzt. Außerdem steuert er die SocialMedia-Aktivitäten und leitet die Bildredaktion. Zuletzt ist sein Buch „Tieren beim Sterben helfen – Euthanasie in der Tierarztpraxis“ erschienen. Kontakt: henrik.hofmann(at)wir-sind-tierarzt.de
Web Design MymensinghPremium WordPress ThemesWeb Development

Wildtiere: Hilfe kann auch Leid bedeuten

9. März 20169. März 2016
Ein Faltblatt gibt Tipps zum Umgang mit Wildtieren. (©Landestierschutzbeauftragte Hessen / Erni/Fotolia.com)„Wildtiere brauchen in den aller seltensten Fällen menschliche Hilfe," sagt die Landestierschutzbeauftragte Hessen. Was tun kann, wer ein Wildtier findet – oder aber auch besser lassen sollte – erklärt ein Flyer, den Dr. Madeleine Martin zusammen mit der Landestierärztekammer Hessen herausgegeben hat. (mehr …)