Prof. Niklas-Medaille für Prof. Dr. Jörg Hartung

Prof. Jörg Hartung – Ministerin Julia Klöckner – Preisverleihung Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner zeichnet Prof. Dr. Jörg Hartung mit der Prof. Niklas-Medaille 2020Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner zeichnet Prof. Dr. Jörg Hartung mit der Prof. Niklas-Medaille 2020 aus. (Foto: © BMEl/Ronny Hartmann)

Im Rahmen des “Politischen Erntedank” hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner in Berlin die Prof. Niklas-Medaille in Gold verliehen. Einer der vier Preisträger 2020 ist Prof. Dr. Jörg Hartung, emeritierter Professor der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Er erhielt die höchste Auszeichnung des Ministeriums für sein Engagement im Tierschutz.

Mit Prof. Dr. Dr. Jörg Hartung, erhalte ein anerkannter und engagierter Wissenschaftler die Prof. Niklas-Medaille, der sich über mehrere Jahrzehnte für mehr Tierschutz bei Nutztieren eingesetzt hat, schreibt das Bundeslandwirtschaftsministerium.

Prof. Hartung hat lange Jahre an der Tierärztlichen Hochschule Hannover das Institut für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie geleitet. Für den Tierschutz hat er sich auch in vielen anderen Funktionen, etwa als Mitglied in Bundesausschüssen und wissenschaftlichen Beiräten sowie mit vielfältigen Forschungsvorhaben eingesetzt.
26 Jahre lang war Prof. Hartung ehrenamtliches Mitglied der Tierschutzkommission des Bundeslandwirtschaftsministeriums und hat diese 20 Jahre als Vorsitzender geleitet.

Weitere Preisträgerinnen:

Gabriele Mörixmann – Aktivstall für Schweine

Gabriele Mörixmann wurde für ein neues Stallkonzept ausgezeichnet: Den sogenannten Aktivstall für Schweine, den sie 2012 entwickelt hat. Das Konzept bietet den Tieren mehr Platz und verschiedene Aktivitätsbereiche. Ein wichtiges Anliegen ist der studierten Landwirtin dabei die Transparenz der eigenen Arbeit. Sie setzt sich für mehr Akzeptanz und Wertschätzung der Landwirtschaft ein, unter anderem auf Facebook.
Das Stallkonzept haben inzwischen weitere Landwirte übernommen. Es wurde 2019 auch von der Initiative Tierwohl ausgezeichnet.

Stefanie Peters – bienenfreundliche Landwirtschaft

Weitere Preisträgerin der Prof. Niklas-Medaille ist Stefanie Peters. Die studierte Biochemikerin und Landwirtin zeigt, wie engagierte Landwirtinnen und Landwirte in ihrer Region den ländlichen Raum mit seinen wichtigen Infrastrukturen stärken können. Ihr besonderes Engagement gilt zudem einer nachhaltigen und biologisch vielfältigen und bienenfreundlichen Landwirtschaft.

Prof. Johan Georg Goldammer – Feuerökologe

Prof. Dr. Johann Georg Goldammer wurde für seine Verdienste um den Wald ausgezeichnet. Als Leiter der Arbeitsgruppe Feuerökologie an der Universität Freiburg befasst er sich mit natürlichen sowie von Menschen verursachten Vegetationsbränden und ihren Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft. Durch seine jahrzehntelange Tätigkeit in vielfältigen Forschungsvorhaben und internationalen Projekten zur Brandprävention und Brandbekämpfung setzt er sich als anerkannter Wissenschaftler für den Schutz der Wälder ein.

Hintergrund Prof. Niklas-Medaille:
Die Auszeichnung wurde 1978 erstmals verliehen. Das Bundeslandwirtschaftsministerium ehrt damit Personen, die sich in hervorragender Weise um die Ernährungs-, Land- und Forstwirtschaft oder das Wohl der in diesen Bereichen tätigen Menschen verdient gemacht haben. Der Namensgeber, Wilhelm Niklas, war der Landwirtschaft eng verbunden und prägte sie, beginnend in Bayern, in den Nachkriegsjahren in Deutschland maßgeblich. Er war der erste bundesdeutsche Landwirtschaftsminister.

Quelle:
Mitteilung des Bundeslandwirtschaftsministeriums

Teilen
Über den Autor

Redaktion wir-sind-tierarzt.de

Unter dem Autorennamen "Redaktion wir-sind-tierarzt.de" veröffentlichen wir überwiegend kurze/aktuelle Nachrichten, die im Redaktionsalltag entstehen. Ein Namenskürzel am Textanfang weist ggf. näher auf den zuständigen Redakteur hin: jh – Jörg Held / hh - Henrik Hofmann / aw – Annegret Wagner Kontakt zur Redaktion: zentrale(at)wir-sind-tierarzt.de
Web Design MymensinghPremium WordPress ThemesWeb Development

Wildtiere: Hilfe kann auch Leid bedeuten

9. März 20169. März 2016
Ein Faltblatt gibt Tipps zum Umgang mit Wildtieren. (©Landestierschutzbeauftragte Hessen / Erni/Fotolia.com)„Wildtiere brauchen in den aller seltensten Fällen menschliche Hilfe," sagt die Landestierschutzbeauftragte Hessen. Was tun kann, wer ein Wildtier findet – oder aber auch besser lassen sollte – erklärt ein Flyer, den Dr. Madeleine Martin zusammen mit der Landestierärztekammer Hessen herausgegeben hat. (mehr …)