bpt-Präsidiumswahlen: Dr. Siegfried Moder wiedergewählt

Das neue bpt-Präsidium (vlnr): Dr. Bodo Kröll, Dr. Christina Bertram, Dr. Petra Sindern, Dr. Maren Hellige, Dr. Siegfried Moder, Dr. Uta Seiwald, Dr. Karl-Heinz Schulte, Dr. Franz Gassner, Dr. Andreas Palzer (Foto: ©bpt/Jan Rathke)

Mit Dr. Siegfried wurde der Präsident ebenso wie auch die Vizepräsidenten des Bundesverbandes praktizierender Tierärzte (bpt) für weitere vier Amtsjahre bestätigt. Gegenkandidaten gab es keine. Aber bei der Wahl zu weiteren Präsidiumspositionen setzten sich drei neue Namen durch.

(jh) – Überraschungen bei der Wahl zu den Spitzenpositionen im bpt konnte es keine geben. Satzungsgemäß mussten sich Kandidaten für das Amt des Präsidenten und auch der Vizepräsidenten bis Mitte August bewerben. Das haben nur die bisherigen Amtsinhaber getan. Alle drei erhielten im jeweils ersten Wahlgang die nötige absolute Mehrheit (mehr als 54 Stimmen der 106 anwesenden Delegierten). Von insgesamt neun Präsidiumsämtern werden künftig vier von Frauen wahrgenommen, zwei von ihnen sind angestellte Tierärzte.

bpt-Präsidium wiedergewählt

  • Dr. Siegfried Moder, wurde mit 87 Stimmen (11 Nein – 6 Enthaltungen) im Amt bestätigt. Der Rinderpraktiker aus Bayern führt den Bundesverband der praktizierenden Tierärzte seit 2015. Moder ist seit Juni 2019 auch Vizepräsident des Europäischen Tierärzteverbandes (FVE).
  • Dr. Petra Sindern ist alte und neue 1. Vizepräsidentin des bpt. Die Kleintierpraktikerin aus Hamburg erzielte mit 91 Ja-Stimmen (13 Nein – 1 Enthaltung) die höchste Zustimmung bei der diesjährigen Wahl. 
  • Dr. Karl-Heinz Schulte wird als 2. Vizepräsident im November – wenn alle neu/wiedergewählten Präsides offiziell ihr Amt antreten – ebenfalls seine zweite Amtszeit beginnen. Er erhielt 82 Stimmen (bei 13 Nein – 9 Enthaltung).

Kampfabstimmung um die Schatzmeisterposition

Deutlich knapper ging die Wahl des Schatzmeisters aus. Schon im Vorfeld hatte sich Dr.
Dr. Franz Gaßner um die Nachfolge der ausscheidenden Schatzmeisterin Dr. Ana Lam beworben. Sie stand nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung, schlug aber ihrerseits auf der Mitgliederversammlung in München Dr. Heidi Kübler als Kandidatin für ihre Nachfolge vor.
Kleintierpraktikerin Kübler ist Vorsitzende der Gesellschaft für ganzheitliche Tiermedizin (GGTM) und berufspolitisch in Baden-Württemberg engagiert.
Die Wahl konnte aber Gemischtpraktiker Gaßner knapp mit 54 zu 50 Stimmen für sich entscheiden. Der Bayer ist seit zwölf Jahren Mitglied im bpt-Finanz- und Haushaltsausschuss und seit neun Jahren dessen Vorsitzender.

Zwei neue Beisitzer im Präsidium

Auch für die fünf Positionen als Beisitzer stellten sich neben vier Amtsinhabern neue Kandidaten zur Wahl. Zwei der Neuen konnten sich auch durchsetzen.

  • Dr. Maren Hellige erreichte mit 88 die meisten Ja-Stimmen. Sie ist Sprecherin des “bpt-Arbeitskreis Angestellte Tierärzte” und arbeitet als Angestellte in der Pferdeklinik der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Für das Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Pferdemedizin (GPM) ist es die zweite Amtszeit im bpt-Präsidium.
  • Mit Dr. Bodo Kröll – Inhaber eines Kleintierzentrums in Thüringen – erhielt ein neuer Kandidat die zweithöchste Stimmenzahl im Beisitzerwahlgang (79). Er ist das einzige Präsidiumsmitglied aus den neuen Bundesländern.
  • PD Dr. habil. Andreas Palzer wurde mit 72 Stimmen wiedergewählt. Der Großtierpraktiker (Schwein) aus Bayern ist auch auf europäischer Ebene für den Verband aktiv: Als Mitglied der Medicine Working Group der FVE und für diese auch in der EU-subgroup for Animal Welfare.
  • Dr. Uta Seiwald wurde mit 65 Stimmen für eine zweite Amtszeit als Beisitzerin bestätigt. Die angestellte Tierärztin kommt aus Niedersachsen und arbeitet in der Gesundheitsberatung von Milchviehbetrieben.
  • Dr. Christina Bertram (Hamburg) komplettiert als neue und fünfte Beisitzerin das bpt-Präsidium. Die in mobiler Praxis niedergelassene Kleintierpraktikerin hatte sich erstmals um ein Präsidiumsamt beworben. Sie erhielt 51 Stimmen.

Zwei erfahrene Berufspolitiker sind aus dem bpt-Präsidium ausgeschieden:
Rolf Herzel, der bereits seit 2003 Beisitzer im bpt-Präsidium war, konnte diesmal keine ausreichende Zustimmung erreichen (48 Stimmen). Jan Wolter, bpt-Landesvorsitzender in Berlin, stellte sich nach acht Jahren Präsidiumsmitgliedschaft nicht erneut zur Wahl.

Mit Dr. Nicole Lange, wurde vom Landesverband Westfalen-Lippe auf der Mitgliederversammlung in München eine weitere Kandidatin spontan aufgestellt. Die Kleintierpraktikerin aus Marl blieb mit 37 Stimmen aber chancenlos.

Die höchste bpt-Auszeichnung für Alt-Präsident Dr. Hans-Joachim Götz (li) überreicht von bpt-Präsident Dr. Siegfried Moder. (Foto: © bpt/Jan Rathke)

Auszeichung für Dr. Hans-Joachim Götz

Einen besonderen Abschluss fand die Delegiertenversammlung im Jahr des 100-jährigen Verbandsjubiläums mit der Verleihung der Felix-Train-Medaille an bpt-Ehrenpräsident Dr. Hans-Joachim Götz. Mit der höchsten Auszeichnung des Verbandes würdigte Dr. Siegfried Moder die herausragenden berufspolitischen Verdienste seines Amtsvorgängers während dessen Präsidentschaft von 2003 bis 2015.

Quelle:
bpt-Pressemeldung zur Präsidiumswahl

Teilen
Über den Autor

Jörg Held

Jörg Held (jh) ist Journalist, Kommunikationswirt und Redaktionsberater mit 30 Jahren Berufserfahrung. Seit 2007 auch im Bereich Tiermedizin unterwegs, davon 5 Jahre als Redaktionsleiter der VETimpulse. Auch bei wir-sind-tierarzt.de leitet er die Redaktion und ist schwerpunktmäßig für berufspolitische Themen und die Nachrichten verantwortlich. Kontakt: joerg.held(at)wir-sind-tierarzt.de
Web Design MymensinghPremium WordPress ThemesWeb Development

Wildtiere: Hilfe kann auch Leid bedeuten

9. März 20169. März 2016
Ein Faltblatt gibt Tipps zum Umgang mit Wildtieren. (©Landestierschutzbeauftragte Hessen / Erni/Fotolia.com)„Wildtiere brauchen in den aller seltensten Fällen menschliche Hilfe," sagt die Landestierschutzbeauftragte Hessen. Was tun kann, wer ein Wildtier findet – oder aber auch besser lassen sollte – erklärt ein Flyer, den Dr. Madeleine Martin zusammen mit der Landestierärztekammer Hessen herausgegeben hat. (mehr …)