“Neulich im Nachtdienst” / Video

Tierärztliche Ferndiagnose im Nachtdienst (Screenshot YouTube Fam. Goßmann-Jonigkeit)

Tierärzte sind Idealisten. Sie arbeiten gerne auch nachts. Hauptsache, sie können helfen. Am liebsten im Nacht- und Notdienst. Und das natürlich kostenlos! 

von Henrik Hofmann mit einem Gast-Video der Kollegen Goßmann-Jonigkeit

Gelegentlich frage ich mich: Was treiben Pferdebesitzer nachts um drei Uhr im Stall? Und was treibt sie dann an, den Tierarzt aus dem Bett zu werfen, weil die Stute “irgendwie komisch schaut”?

Was antwortet man völlig betrunkenen Menschen, die morgens um vier am Telefon zwar ihren Namen nicht nennen wollen, sich aber aufregen, dass man nicht über die Differentialdiagnosen zum Durchfall ihres Hundes philosophieren will? Kostenlos selbstverständlich.

Warum entwurmen Katzenbesitzer nie – und flippen völlig aus, weil sie sonntags einen Wurm finden und sofort eine Wurmkur brauchen – und dafür auch noch einen Zuschlag zahlen sollen? Ist ja schließlich nicht ihre Schuld, dass die Katze Würmer hat! (Aber unsere??)

Des Nächtens: Tierärztliche Glaskugel-Diagnose

“Man sollte das Video nicht allzu ernst nehmen – aber ich wette, dass jeder Kleintier-Kollege diese Situation nur allzu gut kennt…”, schreiben die Kollegen Dr. Elke und Sebastian Goßmann-Jonigkeit. Und treffen die Erfahrungen von uns allen in Ihrem Video (YouTube-Kanal) auf ganz herrliche Weise!

Haben Sie ähnliche Erfahrungen? Dann schreiben und gewinnen Sie! Wir verlosen drei Bücher mit Tierarzt-Anekdoten: 

Mopsgeflüster: … und andere Tierarztgeschichten von Henrik Hofmann


Kontakt: zentrale@wir-sind-tierarzt.de

Teilnahmebedingungen:

  • Sie sind Tierärztin/ Tierarzt / TFA
  • Sie sind mit der entgeltfreien Veröffentlichung der Geschichte auf wir-sind-tierarzt.de einverstanden

 

 

Teilen
Über den Autor

Dr. Henrik Hofmann

Dr. Henrik Hofmann (hh) betreibt seit 1995 eine eigene Tierarztpraxis in Butzbach. Er ist Fachtierarzt für Allgemeine Veterinärmedizin und hat die Zusatzbezeichnung Akupunktur. (www.tierundleben.de) Als Autor und Redakteur hat Hofmann in etlichen Zeitschriften und Zeitungen rund ums Tier geschrieben. Bei wir-sind-tierarzt.de betreut er schwerpunktmäßig Medizinthemen, den Bereich Praxismanagement und die Rubrik Mensch-Tierarzt. Außerdem steuert er die SocialMedia-Aktivitäten und leitet die Bildredaktion. Zuletzt ist sein Buch „Tieren beim Sterben helfen – Euthanasie in der Tierarztpraxis“ erschienen. Kontakt: henrik.hofmann(at)wir-sind-tierarzt.de
Web Design MymensinghPremium WordPress ThemesWeb Development

Wildtiere: Hilfe kann auch Leid bedeuten

9. März 20169. März 2016
Ein Faltblatt gibt Tipps zum Umgang mit Wildtieren. (©Landestierschutzbeauftragte Hessen / Erni/Fotolia.com)„Wildtiere brauchen in den aller seltensten Fällen menschliche Hilfe," sagt die Landestierschutzbeauftragte Hessen. Was tun kann, wer ein Wildtier findet – oder aber auch besser lassen sollte – erklärt ein Flyer, den Dr. Madeleine Martin zusammen mit der Landestierärztekammer Hessen herausgegeben hat. (mehr …)