Urteil-Sammlung zum Tierschutzrecht

Kangal-Fische in Kosmetikstudios – auch dazu gibt es Tierschutzurteile. (Foto: © cc-Lizenz 2.0/Dina Meddin)Kangal-Fische in Kosmetikstudios – auch dazu gibt es Tierschutzurteile. (Foto: © cc-Lizenz 2.0/Dina Meddin)

Aktuelle Gerichtsurteile zu Tierschutzfragen haben dieTierschutzbeauftragten von Baden-Württemberg und Hessen zusammengestellt. Als PDF und Online-Datenbank.

(jh/PM) – Ob Sachkunde für Hundeschulen, Qualzucht bei Katzen oder die Haltung von Knabberfischen in Kosmetikstudios – die neu aufgebaute Urteilssammlung aus Baden-Württemberg will Amtstierärzte, Verwaltungsbeamte, Rechtsanwälte und Mitglieder von Tierschutzvereinen schnell und fundiert über den aktuellen Stand der Rechtsprechung im Tierschutzbereich informieren. “Sie sollen auf einen Blick erkennen können, ob und wie sich Gerichtsentscheidungen auf ihre praktische Arbeit auswirken“, erläutert die Landesbeauftragte für Tierschutz, Dr. Cornelie Jäger, das Angebot auf ihrer Webseite.

Urteile von 2009 bis 2015

Die neue Entscheidungssammlung beginnt mit den wichtigsten Urteilen und Beschlüssen verschiedener Gerichte im Laufe des Jahres 2015. Die Sammlung werde ständig aktualisiert und um Urteile und Beschlüsse aus früheren Jahren erweitert. Außerdem würden im Bedarfsfall auch ausführlichere Stellungnahmen zu den Gerichtsentscheidungen verlinkt, kündigte Jäger an.
Das Angebot ergänzt die bereits veröffentlichte alphabetisch geordnete Übersicht über die Rechtsprechung im Tierschutz 2009-2014.

Online-Datenbank in Hessen

In Hessen hat die dortige Landestierschutzbeauftragte, Dr. Madeleine Martin, ebenfalls eine Urteilsdatenbank eingerichtet. Diese kann online durchsucht werden.

Quellen:
Pressemeldung Baden-Württemberg
Sammlung gerichtlicher Entscheidungen zu Tierschutzfällen (BaWü – PDF-Download)
Übersicht über die Rechtsprechung im Tierschutz 2009-2014 (BaWü – PDF-Download)
Online-Datenbank Tierschutzurteile (Hessen)

Beitragsbild: Knabberfische © Dina Meddin / CC 2.0-Lizenz

Teilen
Über den Autor

Redaktion wir-sind-tierarzt.de

Unter dem Autorennamen "Redaktion wir-sind-tierarzt.de" veröffentlichen wir überwiegend kurze/aktuelle Nachrichten, die im Redaktionsalltag entstehen. Ein Namenskürzel am Textanfang weist ggf. näher auf den zuständigen Redakteur hin: jh – Jörg Held / hh - Henrik Hofmann / aw – Annegret Wagner Kontakt zur Redaktion: zentrale(at)wir-sind-tierarzt.de
Web Design MymensinghPremium WordPress ThemesWeb Development

Wildtiere: Hilfe kann auch Leid bedeuten

9. März 20169. März 2016
Ein Faltblatt gibt Tipps zum Umgang mit Wildtieren. (©Landestierschutzbeauftragte Hessen / Erni/Fotolia.com)„Wildtiere brauchen in den aller seltensten Fällen menschliche Hilfe," sagt die Landestierschutzbeauftragte Hessen. Was tun kann, wer ein Wildtier findet – oder aber auch besser lassen sollte – erklärt ein Flyer, den Dr. Madeleine Martin zusammen mit der Landestierärztekammer Hessen herausgegeben hat. (mehr …)