In eigener Sache: Neue Adresse fli.de sorgt(e) für 404-Verlinkungsfehler

Nein, das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) ist nicht von Riems nach Itzehoe umgezogen. Nur die Webseite hat eine neue Adresse: fli.de statt fli.bund.de. Das sorgt für etwas Verwirrung im Netz – sowie  “404 Not Found”-Meldungen auch auf unseren Seiten, wenn ein Internet-Link ins Leere läuft. Und auch andere Behörden haben “umgebaut”

Verlinkung ins Nirgendwo: Deep-Links auf die alte fli.bund.de-Adresse. (screenshot:10.12.2015)

Verlinkung ins Nirgendwo: Deep-Links auf die alte fli.bund.de-Adresse. (screenshot:10.12.2015)

(jh) – Der Grund für momentan sich häufende “404 Not Found-Fehler” bei uns: Gleich mehrere Behörden, auf deren wichtige Informationen wir regelmäßig verlinken, haben ihre Onlineseiten umgestellt: Das Friedrich-Loeffler-Institut hat eine komplett neue Webadresse, das NRW-Umwelt- und Landwirtschaftsministerium hat seine Seiten neu stukturiert und auch das Bundeslandwirtschafts-, bzw. das Gesundheitsministerium einige PDF-Downloads verschoben.

Google sieht das FLI in Itzehoe

Google hat noch nicht gelernt, dass die neue FLI-Adresse nicht (mehr) zu einer privaten IT-Firma gehört? (screenshot: 10.12.2015)

Google hat noch nicht gelernt, dass die neue FLI-Adresse nicht (mehr) zu einer privaten IT-Firma gehört? (screenshot: 10.12.2015)

Das Problem beim Friedrich-Loeffler-Institut: Die alte Adresse unter www.fli.bund.de ist zwar auf die neue Adresse fli.de umgeleitet, aber es gibt keine Umleitung für sogenannte “Deep-Links”, die direkt auf Unterseiten führten. Entsprechend liefen auch alle Verknüpfungen in unseren früheren Artikeln, die auf Informationen des FLI verweisen, komplett ins Leere (siehe oben – Stand 10.12.2015).
Das Bundesinstitut hat die neue, prägnante Drei-Buchstaben-Adresse fli.de vermutlich von einem privaten Anbieter übernommen –zumindest die Suchmaschine Google kann sie noch nicht eindeutig zuordnen (siehe rechts).

NRW-Landwirtschaftsministerium mit defekten Deep-Links

Ähnliches gilt für das NRW-Landwirtschaftsministerium. Dort ist die Homepage-Adresse zwar erhalten geblieben, aber auch hier haben sich viele “Deep-Links”, die etwa direkt zu Pressemeldungen oder den NRW-Antibioka-Studien führen, geändert. Ergo führten auch viele unserer Links zu einem 404-Fehler. Ähnlich beim BMEL. Diese beiden Behörden haben für fehlerhafte Adressen aber eine “Landing-Page”, also eine 404-Fehlerseite mit einer Suchoption eingerichtet. Dort kann man über die Eingabe eines Suchbegriffs den “verschobenen” Artikel doch noch finden.

Fehler bitte melden 

Verlinkungen gehen im Internet immer wieder mal “kaputt”. wir-sind-tierarzt.de hat versucht und wird es auch weiter tun, die gröbsten Linkfehler zu entdecken und neu zu verknüpfen. Sollten Sie bis dahin dennoch auf unseren Seiten einen 404-Fehler finden, freuen wir uns über einen Hinweis an: zentrale(at)wir-sind-tierarzt.de. Bitte kopieren sie den “defekten” Link in ihre Mail.
Sollten Sie intern auf unsere wir-sind-tierarzt-404-Landing-Page geleitet werden, haben Sie außerdem die Möglichkeit oben rechts über die “Suche” mit einem Stichwort den Artikel zu finden oder in der Artikel-Liste (unten) nachzusehen.

Teilen
Über den Autor

Jörg Held

Jörg Held (jh) ist Journalist, Kommunikationswirt und Redaktionsberater mit 30 Jahren Berufserfahrung. Seit 2007 auch im Bereich Tiermedizin unterwegs, davon 5 Jahre als Redaktionsleiter der VETimpulse. Auch bei wir-sind-tierarzt.de leitet er die Redaktion und ist schwerpunktmäßig für berufspolitische Themen und die Nachrichten verantwortlich. Kontakt: joerg.held(at)wir-sind-tierarzt.de
Web Design MymensinghPremium WordPress ThemesWeb Development

Wildtiere: Hilfe kann auch Leid bedeuten

9. März 20169. März 2016
Ein Faltblatt gibt Tipps zum Umgang mit Wildtieren. (©Landestierschutzbeauftragte Hessen / Erni/Fotolia.com)„Wildtiere brauchen in den aller seltensten Fällen menschliche Hilfe," sagt die Landestierschutzbeauftragte Hessen. Was tun kann, wer ein Wildtier findet – oder aber auch besser lassen sollte – erklärt ein Flyer, den Dr. Madeleine Martin zusammen mit der Landestierärztekammer Hessen herausgegeben hat. (mehr …)