In eigener Sache: Wofür wir den BTK-Medienpreis erhalten

Verleihung des Medienpreises der Bundestierärztekammer 2015 an wir-sind-tierarzt.de

“Wir sind stolz und glücklich!” Die Bundestierärztekammer belohnt die Arbeit der wir-sind-tierarzt.de-Redaktion mit dem Medienpreis 2015. Die Entscheidung fiel “eindeutig und einstimmig”.
Den erstmals vergebenen “Ehren-Medienpreis” erhielt die Kollegin Dr. Margund Mrozek.

Fair, objektiv, professionell recherchiert, journalistisch und mit kritischem Ansatz, fachlichen Mehrwert bietend  – diese Attribute in der Laudatio zum BTK-Medienpreis, sind eine echte Anerkennung – zumal in der Hauptversammlung des 27. Deutschen Tierärztetages, dem höchsten Gremium der Tierärzteschaft. Doch wenn einem danach über den ganzen Tag verteilt immer wieder Menschen mit offenem Lächeln und persönlicher Herzlichkeit gratulieren und man dabei spürt, dass sie sich nicht nur ehrlich mitfreuen, sondern einen als wirklich verdiente Preisträger respektieren – dann sind das besondere Momente.

Wir – Annegret Wagner, Jörg Held und Henrik Hofmann – das Redaktionsteam von wir-sind-tierarzt.de möchten uns auf diesem Weg für diese Anerkennung und besonders die vielen persönlichen Worte aufrichtig bedanken.

Wir dokumentieren Teile der Jury-Begründung für den alle drei Jahre verliehenen Medien-Preis und beschreiben kurz, warum und wie wir-sind-tierarzt entstanden ist.

“Eindeutiger Sieger”: wir-sind-tierarzt.de

Warum die fünfköpfige Jury des BTK-Medienpreises wir-sind-tierarzt.de für “eindeutig” preiswürdig hielt, begründete Dr. Arnold Ludes, 2. Vizepräsident der BTK in seiner Laudatio:

>> Es war wahrlich nicht leicht, denn es gab hervorragende Bewerbungen aus den Bereichen Print, Funk und Fernsehen sowie „neue Medien“. Ein Blog oder ein Onlinemagazin hat natürlich weitaus andere und mehr Möglichkeiten als ein klassischer Artikel in einer Zeitschrift oder ein Fernsehbeitrag. Darum ist es schwierig, solche verschiedenen Formate in Konkurrenz zu setzen.

Dennoch hat die Jury einen eindeutigen Sieger ermittelt: „wir-sind-tierarzt.de“ hat eine klare journalistische Ausrichtung, und die einzelnen Beiträge sind von hoher journalistischer Qualität und im Sinne der Ausschreibung, deswegen fiel die Entscheidung letztendlich zugunsten dieser „Netz-Zeitung“ aus.

Was macht nun das besondere, preiswürdige dieses Portals aus? „wir-sind-tierarzt.de“ ist ein auch optisch hervorragend aufbereitetes Onlinemagazin, das Nachrichten, Reportagen, Hintergründe, Interviews und Servicethemen vereint, dabei aber auch viel Raum für Debatten und Meinungen bietet, Fach- und berufsständische Themen in Zusammenhänge einordnet und verständlich aufbereitet, so dass sich auch für Leser ohne tierärztliches Fachwissen ein Mehrwert ergibt. Den Autoren gelingt es täglich neu, spannende Themen aufzugreifen, die sich um den tierärztlichen Beruf und die Probleme, mit denen Tierärzte zu kämpfen haben, ranken.

Das Ganze hat einen hohen Anspruch, ist sehr gut gemacht, professionell recherchiert und immer aktuell. Zudem war es ein sehr mutiger Schritt, tierärztliche Themen auf diesen neuen Weg zu bringen. <<

Prof. Theo Mantel, Präsident der Bundestierärztekammer, gratuliert dem Team

Prof. Theo Mantel, Präsident der Bundestierärztekammer, gratuliert dem Team. (Foto: © BTK/Juergen Schraudner)

Auch Medienpreis-Jury-Mitglied Christina Hucklenbroich, Tierärztin und FAZ-Wissenschaftsredakteurin findet …

>>… die Website “wir-sind-tierarzt” besonders überzeugend. Die Organisatoren haben damit eine hochinformative “Web-Zeitung” für tierärztliche Themen erst kürzlich neu gegründet, ein Format, das vorher fehlte. Die Seite hat eine klar journalistische Ausrichtung und ist auch für Nicht-Tierärzte interessant. Die Autoren spüren immer wieder Debattenthemen, aktuelle Studien und Trends auf, für die eine fundierte Suche und Recherche sowie ein “Ohr am Puls der Zeit” nötig sind und die mit hohem journalistischem Anspruch und einem kritischen Ansatz aufgearbeitet werden.

BTK-Vize Arnold Ludes ergänzte das noch mit einer persönlichen Einschätzung:

>>Was hier zusammengestellt ist, ist nicht nur von höchstem Interesse für alle Tierärztinnen und Tierärzte sondern auch für alle, die sich mit Themen der Tierärzteschaft und der damit direkt oder indirekt verbundenen Klientel, so zum Beispiel auch der Agrarpolitik, befassen. Die jeweiligen Beiträge sind hochaktuell, sie sind hervorragend recherchiert, und – das ist mir besonders wichtig – sie werden auch mit der nichttierärztlichen Brille gesehen und beleuchtet, so dass am Schluss eine wirklich objektive Darstellung steht.<<

Bei der Arbeit: mit Gerald Jude in Wiesbaden

Bei der Arbeit: mit Gerald Jude im “meerdesguten” in Wiesbaden (Foto: ©WiSiTiA/hh)

Selbstfindung und harte Arbeit

Die erste Idee, ein Online-Projekt im Bereich der Tiermedizin ins Leben zu rufen, hatten wir vor rund fünf Jahren – in einem Workshop mit der Medienjournalistin Ulrike Langer. Doch damals glaubte niemand an ein Gelingen. Man – und wir auch –  hielt die Tierärzte für “zu konservativ, um im Internet zu lesen”, “die Zeit für nicht reif” und “ein solches Projekt nicht für finanzierbar”.

Im vergangenen Jahr aber wagten wir den Schritt dennoch. Gerald Jude, ein Freund und wahres “Markengenie” und seine Kollegen von meerdesguten halfen uns, “uns zu finden”: Zusammen mit ihm entwickelten wir aus der Idee für eine Webseite eine “Brand Identity”, den Markennamen, die Logos und – so nennen es die Markenprofis – vor allem unser “Mission Statement”:

Die Mission erarbeiten

Die “Mission” erarbeiten

»Wir sind von Tiermedizin begeistert.
Und wissen um ihre gesellschaftliche Relevanz.
Wir setzen uns mit aktuellen Themen auseinander,
um die Zukunft des Berufsstandes aktiv (mit) zu gestalten.«

Es sind drei knappe Sätze, doch sie beschreiben sehr präzise, warum wir unser Projekt mit Herzblut und fachlichem Engagement betreiben – neben unserer Hauptarbeit in Praxis und Medien.

Pünktlich zum bpt-Kongress 2014 online: wir-sind-tierarzt.de

Es folgte ein Jahr harter Arbeit, der Zweifel und auch mal des “Schwächelns”. Belohnt werden wir inzwischen außer mit Lob und Anerkennung, mit der stetig wachsenden Aufmerksamkeit unserer Leser – die Schwelle von 20.000 monatlichen Besuchen überschreiten wir gerade, erzielen um und über 30.000 Seitenaufrufe. Inzwischen wächst auch das Interesse von Kooperationspartnern. Ab November ist der Finanzdienstleister TVD unser erster langfristiger Sponsorpartner.

Herzlichen Dank

Und nun wurde uns eine ganz besondere Ehre zu Teil:

Der Medienpreis der Bundestierärztekammer 2015.

Wir – Jörg Held, Henrik Hofmann und Annegret Wagner – sind glücklich und ermutigt, unseren Weg weiter zu gehen. Wir sagen “Herzlichen Dank” an die Jury und an alle Gratulanten, die uns persönlich angesprochen oder in einer Mail oder über die sozialen Netzwerke beglückwünscht haben – vor allem aber an unsere Leser:
Ihre wachsende Zahl ist der Ansporn, der uns besonders motiviert.

*die mit dem Medienpreis verbundene Anerkennung von 2.000.- € werden wir umgehend in eine technische Weiterentwicklung unsere Webseite investieren. Freuen Sie sich mit uns auf den neuen Auftritt noch in diesem Jahr.

[box]Der Medienpreis der Bundestierärztekammer wurde anlässlich ihres 50-jährigen Jubiläums im Jahre 2004 erstmals vergeben. Er zeichnet journalistische Beiträge aus, die geeignet sind, den tierärztlichen Beruf mit all seinen Sonnen- und Schattenseiten frei von Klischees abzubilden und auch weniger bekannte Berufsfelder zu fokussieren. Besonders gewünscht ist dabei die Darstellung der Arbeit von Tierärzten im Spannungsfeld von eigenem und gesellschaftlichem Anspruch an den Berufsethos und den immer schwieriger werdenden ökonomischen Verhältnissen. Über die Vergabe hat eine fünfköpfige unabhängige Jury aus Journalisten und Tierärzten entschieden.[/box]

„wir-sind-tierarzt.de“ wurde als Gemeinschaftsprojekt vom Kölner Journalisten Jörg Held und dem Tierarzt Dr. Henrik Hofmann entwickelt. Dritte im Bunde ist die Tierärztin und Fachjournalistin Dr. Annegret Wagner, die als Autorin für Nutztierthemen das Redaktionsteam unterstützt. Den Markenauftritt hat Gerald Jude von der Agentur meerdesguten gestaltet.

Nach dem Preis gleich wieder Arbeit: Wir berichten mit Text und Bild vom 27. Deutschen Tierärztetag in Bamberg unter Deutscher Tierärztetag 2015 (Foto: © BTK/Juergen Schraudner)

Pressemeldung der Bundestierärztekammer zum Medienpreis 2015

Beitragsbilder: Das Redaktionsteam mit Laudator Dr. Arnold Ludes (2.v.l.): Annegret Wagner, Jörg Held, Henrik Hofmann. (Foto: © BTK/Juergen Schraudner)

Teilen
Über den Autor

Redaktion wir-sind-tierarzt.de

Unter dem Autorennamen "Redaktion wir-sind-tierarzt.de" veröffentlichen wir überwiegend kurze/aktuelle Nachrichten, die im Redaktionsalltag entstehen. Ein Namenskürzel am Textanfang weist ggf. näher auf den zuständigen Redakteur hin: jh – Jörg Held / hh - Henrik Hofmann / aw – Annegret Wagner Kontakt zur Redaktion: zentrale(at)wir-sind-tierarzt.de
Web Design MymensinghPremium WordPress ThemesWeb Development

Wildtiere: Hilfe kann auch Leid bedeuten

9. März 20169. März 2016
Ein Faltblatt gibt Tipps zum Umgang mit Wildtieren. (©Landestierschutzbeauftragte Hessen / Erni/Fotolia.com)„Wildtiere brauchen in den aller seltensten Fällen menschliche Hilfe," sagt die Landestierschutzbeauftragte Hessen. Was tun kann, wer ein Wildtier findet – oder aber auch besser lassen sollte – erklärt ein Flyer, den Dr. Madeleine Martin zusammen mit der Landestierärztekammer Hessen herausgegeben hat. (mehr …)