ZDFinfo: Dreiteilige Dokumentation über das Tiermedizinstudium in Gießen

Vögel heilen, Schlangen fangen – ZDFinfo-Dokumentation über das Tiermedizinstudium in Gießen.Vögel heilen, Schlangen fangen – ZDFinfo-Dokumentation über das Tiermedizinstudium in Gießen. (Foto: © screenshot ZDFinfo)

“Bären impfen, Kängurus fangen und Schlangen heilen” – das lernt man im Tiermedizinstudium. Zumindest laut Pressetext der Produktionsfirma der dreitligen ZDFinfo-Dokumentation “Tierdocs”. Die begleitete Tiermedizinstudenten der Uni Gießen. Erster Sendetermin ist der 12.1.2015 – danach finden Sie die Beiträge in der ZDF-Mediathek.

“Was nach australischem Wildnis-Abenteuer klingt, gehört in der tiermedizinischen Fakultät in Gießen genauso zum täglich Brot wie Hund, Katze und Maus,” schreibt die Produktionsfirma “BewegteZeiten” über ihre Doku, in der sie für ZDFinfo in Gießen “junge Tiermedizin-Studenten bei ihren spannenden ersten Gehversuchen auf dem Weg zum Tierarzt” begleitet hat. Der Film selbst ist dann weit weniger reißerisch als die ersten Zeilen des Pressetextes.

Sendetermine:

Die dreiteilige ZDFinfo-Dokumentation gibt einen guten Einblick ins Tiermedizinstudium. (Foto: © ZDFinfo/bewegtezeiten)

Die dreiteilige ZDFinfo-Dokumentation gibt einen Einblick ins Tiermedizinstudium. (Foto: © ZDFinfo/bewegtezeiten)

  • Folge 1:  – Mo. 12. Jan. 2015, Uhrzeit: 8:45 Uhr
  • Folge 2: – So. 25. Jan. 2015, Uhrzeit: 8:30 Uhr
  • Folge 3: – Di. 17. Febr. 2015, Uhrzeit: 10:15 Uhr

Nach der Ausstrahlung sind die Beiträge dann jeweils in der ZDF-Mediathek zu finden.

Teilen
Über den Autor

Redaktion wir-sind-tierarzt.de

Unter dem Autorennamen "Redaktion wir-sind-tierarzt.de" veröffentlichen wir überwiegend kurze/aktuelle Nachrichten, die im Redaktionsalltag entstehen. Ein Namenskürzel am Textanfang weist ggf. näher auf den zuständigen Redakteur hin: jh – Jörg Held / hh - Henrik Hofmann / aw – Annegret Wagner Kontakt zur Redaktion: zentrale(at)wir-sind-tierarzt.de
Web Design MymensinghPremium WordPress ThemesWeb Development

Wildtiere: Hilfe kann auch Leid bedeuten

9. März 20169. März 2016
Ein Faltblatt gibt Tipps zum Umgang mit Wildtieren. (©Landestierschutzbeauftragte Hessen / Erni/Fotolia.com)„Wildtiere brauchen in den aller seltensten Fällen menschliche Hilfe," sagt die Landestierschutzbeauftragte Hessen. Was tun kann, wer ein Wildtier findet – oder aber auch besser lassen sollte – erklärt ein Flyer, den Dr. Madeleine Martin zusammen mit der Landestierärztekammer Hessen herausgegeben hat. (mehr …)