Klinikketten: AniCura-Coup in Holland?

Logo der niederländischen Kette "Sterkliniek Dierenartsen"

Die schwedischen Klinikketten wachsen weiter: In Deutschland langsam Standort für Standort, zuletzt in Berlin, Nürnberg, Recklinghausen und Betzdorf. In den Niederlanden dagegen stürmisch: Dort will AniCura die Praxisgruppe „Sterklinik dierenartsen“ kaufen. Die hat immerhin über 90 Praxisstandorte. (aktualisiert*: 21.4.2017)

von Jörg Held

In Deutschland hat zuletzt die schwedische Kette Evidensia mehrere Zukäufe integriert: Ende Dezember die Kleintierspezialisten Berlin, im März die Tierklinik am Nordring (Nürnberg), ab April wird auch die Tierklinik Betzdorf zu Evidensia gehören. (Liste aller Kettenstandorte am Ende des Artikels)
Auch AniCura vermeldete für 2017 bisher zwei Zukäufe – und das in einer Stadt: Das Tiergesundheitszentrum am Bürgerhaus Süd und die Kleintierklinik Menzel, beide in Recklinghausen.
In Österreich wird AniCura bald einen weitere Klinik im Großraum Wien übernehmen. Evidensia wiederum hat zuletzt in der Schweiz die ENNETSeeKlinik AG gekauft.

Wer spielt mit im deutschen Markt der Tierarztpraxen – eine Übersicht finden Sie hier

Deutschland: Wachstum Schritt für Schritt

Damit wachsen die schwedischen Ketten in Deutschland, Österreich und der Schweiz stetig – aber langsam. Der Grund: In diesen Ländern gibt es keine größeren „Praxisgruppen“, über deren Kauf man auf einen Schlag eine nennenswerte Zahl an Standorten „integrieren“ könnte. Einzig SmartVet mit 21 Praxen überwiegend an/in Zoofachmärkten wäre hierzulande ein theoretischer Übernahmekandidat. Aber noch passen die SmartVet-Praxisgrößen nicht ins Deutschland-Konzept der Ketten: Sie investieren aktuell nur in Kleintierpraxen/Kliniken ab etwa einer Million Euro Umsatz.

90 Standorte – AniCura-Coup in Holland?

Logo der niederländischen Kette „Sterkliniek Dierenartsen“

Anders läuft es dagegen in den Niederlanden. Dort soll AniCura nach wir-sind-tierarzt-Informationen nach längeren Verhandlungen mit der tierarztgeführten Praxisgruppe „Sterkliniek dierenartsen“ einig geworden sein. In ihr haben sich Veterinäre mit zuletzt über 90 Praxisstandorten zusammengeschlossen. Ob die Schweden alle Praxen auf einen Schlag oder schrittweise übernehmen, die Kette integrieren oder weiterführen, ist noch nicht bekannt.
Noch Anfang 2016 bestand Sterkliniek dierenartsen erst aus 78 Praxen mit einen Umsatz von 53 Mio Euro – wurde aber auch damals schon von Investoren umworben. In 2018 wollten die Niederländer nach Belgien expandieren.

Mit diesem Coup würde AniCura (bisher zehn Standorte in Holland) auch im Nachbarland an Konkurrent Evidensia vorbeiziehen. Der hatte – unter anderem durch den Zukauf der Kette  Dierenzorgroup Netherland – bisher 40 Praxisstandorte gebündelt.
Dagegen hat der Evidensisa Mehrheitseigentümer, der Investmentfond EQT, zuletzt in Großbritannien zugeschlagen: Er übernahm dort die Mehrheit an der drittgrößten Tierarztkette Independent Vetcare auf der Insel (über 290 Praxisstandorte – wir-sind-tierarzt berichtete hier).

Wann steigen die Ketten in den normalen Praxismarkt ein?

Der Blick auf Großbritannien und Holland zeigt: Dort sind die Schweden (und die hinter ihnen stehenden Investoren) nicht allein an großen Praxen/Kliniken interessiert. Sie kaufen – indem sie ganze Gruppen integrieren – auch mittelgroße Standorte. Ob und wann sie in Deutschland auch in diesen Markt einsteigen, ist offen.

Dafür versucht ein kleiner Anbieter in Deutschland den Grundstein für ein Netzwerk mittelgroßer Praxen zu legen: die vetmeda AG.

Mehr zum vetmeda-Konzept lesen Sie hier

Hier finden Sie eine Übersicht aller wir-sind-tierarzt-Berichte zum Thema Kapitalinvestoren

Evidensia-Standorteevidensia_logo in Deutschland

♦ Evidensia Tierklinik Stommeln (Dr. M. Bali)

♦ Evidensia Kleintier-Gesundheitszentrum Ravensburg (Dres. Mihaljevic, Sieberz, Sonntag)

♦ Vet Zentrum Berchtesgadener Land (Neugründung – nach Webseitenrelaunch nicht mehr als Evidensia-Standort zu identifizieren)

♦ Tierklinik Norderstedt (Dr. Magunna; Prof. Dr. Nickel, Dr. Wagner)

♦ Überweisungszentrum Kleintierspezialisten Berlin (Dres. Kay Schmerbach und Robert Höpfner)

♦ Tierklinik am Nordring (Nürnberg) (Dres. Gudrun Hagmeyer und  Gabriele Fruth)

♦ Tierklinik Betzdorf (Dr. Michael Köhler)

Evidenisa Schweiz

♦ Bessy’s Kleintierklinik AG der Dres. Imelda und Rico Vanini

♦  ENNETSeeKlinik AG

Hier inden Sie eine Übersicht aller wir-sind-tierarzt-Berichte zum Thema Kapitalinvestoren.

Konkurrent AniCura hat 22 Standorte in fünf Bundesländern

7 x in Baden-Württemberg

♦ AniCura Kleintierspezialisten Ravensburg GmbH – Dres. Rieker, Göggerle (seit Anfang 2015 AniCura-Standort und damit einer der ersten in Deutschland; mit zwei angeschlossenen Praxen; eine weitere Praxis aus dem Ravensburger Praxisverbund wurde inzwischen geschlossen) – Pressemeldung zum Beitritt: 4.7.2016

♦ AniCura Kleintiermedizinisches Zentrum Hüttig GmbH (Reutlingen) – Dr. Alexander Hüttig – Pressemeldung zum Beitritt: 7.7.2016

♦ AniCura-Kleintierzentrum Heilbronn GmbH – Dres. Maier, Lutter, Wieland  – Pressemeldung zum Beitritt: 1.8.2016

♦ AniCura Kleintiermedizinisches Zentrum Dr. Nees GmbH (Weingarten) – Pressemeldung zum Beitritt: 18.8.2016

♦ AniCura Kleintierzentrum Neckarwiesen (Esslingen) –  Dr. Frank Merkt (mit eigenem Blog) – Pressemeldung zum Beitritt: 9.9.2016

5 x in Bayern

♦ AniCura Tierärztliche Klinik Neu-Ulm GmbH – Dr. Peter Neuhofer – Pressemeldung zum Beitritt: 28.7.2016

♦ AniCura Kleintierspezialisten Ausgburg – Dres. Bentele, Schwedes, Unger (Überweisungszentrum mit einer zugehörigen Zweigpraxis) – Pressemeldung zum Beitritt: 24.8.2016

♦ AniCura Kleintierklinik Babenhausen – Dres. Susanne und Nikola Medl

♦ Tierklinik Bamberg – Dres. Gunnar Burczyk, Clemens Meier

3 x in Rheinland-Pfalz / 1 x Hessen

♦ Tierklinik Bretzenheim (Rheinland-Pfalz) – Dr. Frank Höhner (noch nicht in AniCura umbenannt aber auf der  AniCura Webseite verlinkt) – Pressemeldung zum Beitritt: 29.8.2016

♦ Tierarztpraxis Dr. Anja Baronetzky-Mercier GmbH (Mayen – noch nicht in AniCura umbenannt aber als „Part of AniCura“ kenntlich gemacht und auf  der AniCura Webseite verlinkt) – Pressemeldung zum Beitritt: 15.8.2016

♦ AniCura tierärztliche Praxis Xaver Rösch – Dres. Xaver und Bärbel Rösch, Haßloch/Pfalz  (als „Part of AniCura“ kenntlich gemacht und auf  der AniCura Webseite verlinkt) – Pressemeldung zum Beitritt: 22.9.2016

5 x in Nordrhein-Westfalen

♦ AniCura Bielefeld – Tierärztliche Klinik für Kleintiere – Dres. Lüttegnau und Flaig (als „Part of AniCura“ kenntlich gemacht und auf der AniCura Webseite verlinkt) – Pressemeldung zum Beitritt: 31.8.2016 (noch nicht auf der AniCura-Webseite verfügbar)

♦ Tierärztliche Klinik für Kleintiere am Forstgarten Kleve – Dr. Heinrich Camp (noch nicht in AniCura umbenannt aber auf der AniCura Webseite verlinkt)

♦ AniCura Tierärztlich Klinik vom Bökelberg GmbH – Dres. Krampe, Stelljes und Döhmen (Mönchengladbach – noch nicht in AniCura umbenannt aber als „Part of AniCura“ kenntlich gemacht und auf der AniCura Webseite verlinkt) – Pressemeldung zum Beitritt: 14.7.2016

♦ Tiergesundheitszentrum am Bürgerhaus Süd (Recklinghausen) – Dr. Reinhard Rasim (noch nicht in AniCura umbenannt und auch nicht im Impressum gekennzeichnet, aber auf der AniCura Webseite verlinkt – Stand 12.2.2017)

Kleintierklinik Menzel (Recklinghausen) – Dr. Bertold Menzel (Auf der Homepage  noch nicht in AniCura umbenannt und auch nicht im Impressum gekennzeichnet, aber auf der AniCura Webseite als AniCura Recklinghausen Tierärztliche Klinik für Kleintiere verlinkt – Stand 21.4.2017)

1 x in Hamburg

♦ AniCura Tierärztliche Spezialisten Hamburg GmbH – Dres. Linek (erster AniCura-Standort in Deutschland –  Pressemeldung zum Beitritt: 25.7.2016)

AniCura in Österreich

♦ AniCura Tierklinik Hollabrunn – Dr. Christoph Peterbauer; ehemals. Dr. Günter Schwarz

♦ AniCura Tierklinik Korneuburg – Dres. Fischer, Grohmann,  Wiebogen

♦ AniCura Tierklinik Aspern – Dr. Markus Kasper

*aktualisiert: 21.4.2017: Tierklinik Menzel, Recklinghausen

Teilen
Über den Autor

Jörg Held

Jörg Held (jh) ist Journalist, Kommunikationswirt und Redaktionsberater mit 30 Jahren Berufserfahrung. Seit 2007 auch im Bereich Tiermedizin unterwegs, davon 5 Jahre als Redaktionsleiter der VETimpulse. Auch bei wir-sind-tierarzt.de leitet er die Redaktion und ist schwerpunktmäßig für berufspolitische Themen und die Nachrichten verantwortlich. Kontakt: joerg.held(at)wir-sind-tierarzt.de
Web Design MymensinghPremium WordPress ThemesWeb Development

Wildtiere: Hilfe kann auch Leid bedeuten

9. März 20169. März 2016
Ein Faltblatt gibt Tipps zum Umgang mit Wildtieren. (©Landestierschutzbeauftragte Hessen / Erni/Fotolia.com)„Wildtiere brauchen in den aller seltensten Fällen menschliche Hilfe," sagt die Landestierschutzbeauftragte Hessen. Was tun kann, wer ein Wildtier findet – oder aber auch besser lassen sollte – erklärt ein Flyer, den Dr. Madeleine Martin zusammen mit der Landestierärztekammer Hessen herausgegeben hat. (mehr …)