Tierärzte haben den viert-ungesündesten Beruf

USA: Tierarzt auf Platz 4 der ungesündesten Berufe. (screenshot businessinsider.uk)

Unter 974 Berufen, die am riskantesten für die Gesundheit sind, rangieren Tierarzt und Tiermedizinische Fachangestellte auf Platz vier. Gefährlicher leben demnach nur Anästhesisten, Flugbegleiter und – Achtung – Zahnärzte.

Quelle: Businessinsider UK

Quelle: businessinsider.uk

(hh/businessinsiderUK) – Das britische Magazin Businessinsider hat seine Hitliste der gefährlichsten Berufe vorgelegt, basierend auf US-Zahlen. Danach rangieren die tiermedizinischen Berufe mit einem „Score“ von 60,3 (Erklärung siehe unten) auf Platz vier, weil die Mitarbeiter dort …

  • … Krankheiten und Infektionserregern (81) ausgesetzt sind
  •  … ihnen am Arbeitsplatz Verbrennungen, Schnittwunden, Bisse und Stiche (75) drohen
  •  … sie Verunreinigungen (74) ausgesetzt sind.

Mit einem Score von 60,2 hätten die „Fusspfleger“ die Tierärzte fast noch eingeholt. Warum die aber ein Strahlenrisiko von 69 haben sollen, wird nicht erklärt. Auf Platz drei finden sich die Anästhesisten (62,3). Ihnen drohen zwar weniger Verletzungen, aber dafür wird auch ihnen ein Strahlenrisiko von 74 zugeordnet.
In einem Punkt geht es den Tiermedizin-Berufen gegenüber dem Platz-1-Gefahrenberuf „Zahnarzt“ (65,4) deutlich besser: Die Zahnmediziner sitzen nämlich viel länger (Score 67). Chirurgen liegen übrigens nur auf Platz 10.

Die Liste basiert auf einem durchschnittlichen „Risiko-Score“ für 974 Berufe, der aus sechs gesundheitsgefährlichen Unterkategorien errechnet wird (Maximalwert je 100): Belastungen durch Verschmutzungen; Belastungen durch Krankheitserreger und Infektionen; Belastung durch gefährliche Bedingungen; Belastung durch Strahlung; das Risiko leichte Verbrennungen, Schnitte, Bisse oder Stiche zu erleiden – und der Zeit rein sitzender Tätigkeit – Bewegungsarmut sei nämlich besonders gesundheitsgefährdend. Nach diesen Kriterien wurden die Berufe bewertet; die Top-drei-Risiken eines jeden Berufes sind dabei aufgelistet.

Teilen
Über den Autor

Redaktion wir-sind-tierarzt.de

Unter dem Autorennamen "Redaktion wir-sind-tierarzt.de" veröffentlichen wir überwiegend kurze/aktuelle Nachrichten, die im Redaktionsalltag entstehen. Ein Namenskürzel am Textanfang weist ggf. näher auf den zuständigen Redakteur hin: jh – Jörg Held / hh - Henrik Hofmann / aw – Annegret Wagner Kontakt zur Redaktion: zentrale(at)wir-sind-tierarzt.de
Web Design MymensinghPremium WordPress ThemesWeb Development

Wildtiere: Hilfe kann auch Leid bedeuten

9. März 20169. März 2016
Ein Faltblatt gibt Tipps zum Umgang mit Wildtieren. (©Landestierschutzbeauftragte Hessen / Erni/Fotolia.com)„Wildtiere brauchen in den aller seltensten Fällen menschliche Hilfe," sagt die Landestierschutzbeauftragte Hessen. Was tun kann, wer ein Wildtier findet – oder aber auch besser lassen sollte – erklärt ein Flyer, den Dr. Madeleine Martin zusammen mit der Landestierärztekammer Hessen herausgegeben hat. (mehr …)